IMG 0060Eigentlich hat er's ja gut! Das ganze Jahr über kann er auf der Weide zubringen und muss weiter nichts tun, als auf den männlichen Nachwuchs aufzupassen. Die kleinen Jungs finden ihn ganz toll und weichen ihm nicht von der Seite, daher ist das ein recht einfacher Job. Sicherlich gehen sie ihm auch immer mal auf die Nerven, manchmal haben sie ja was...

hazardJetzt haben wir Gewissheit: Die Aschewolken von Arcelor Mittal, die im März 2018 mehrfach unsere Weiden und Tiere eingesaut hatten, enthalten wenigstens keine direkten Schadstoffe wie Blei, Cadmium oder Quecksilber. Allerdings bereitet unseren Tieren der allgemein sehr hohe Eisen- und Mangangehalt in Pflanzen und Wasser Probleme. In diesem Artikel erläutere ich kurz die physiologischen Zusammenhänge.

wunden hochkantWir suchen die Leute, die am Samstag, dem 28.03.15 etwa gegen 16:30 Uhr in Niederbüren (Werderland) auf Inline-Skatern mit ihrem unangeleinten Hund unterwegs waren. Der Hund durfte auf der Weide hinter unserem Haus die Ziegenherde jagen und hat dabei eines unserer Zicklein durch Bisse schwer verletzt. Die Hundebesitzer sind abgehauen, natürlich ohne eine Adresse oder Telefonnummer zu hinterlassen.

Es handelt sich um zwei Paare und eine weitere Frau, insgesamt 5 Personen. Von der Kleidung und Optik her eher gehoben alternativ auf Wochenendausflug unterwegs, und nicht wirklich sportlich inline-skatend. Im Schnitt ca. 45 Jahre, die Männer z.T. grauhaarig. Bei dem Hund handelt es sich um einen jüngeren Magyar-Viszla (oder sehr ähnlichen) Jagdhund. Sie flohen sehr wahrscheinlich über das Sperrwerk in Richtung Vegesack. Daher nehmen wir an, dass sie aus der näheren Umgebung stammen und ortskundig sind.

Erste Nachforschungen ergaben, dass das Hundebesitzer-Paar auch gerne mal alleine hier unterwegs ist. So auch nach dem Vorfall - die anderen waren wohl schon vorgefahren, so lange sie noch ihren Hund einsammelten.

Wir freuen uns über alle Hinweise und geben dafür gerne 100 €, wenn das zur Auffindung dieser sauberen Truppe führt. Weil wir finden, dass so ein rücksichtsloses Benehmen dringend einer Quittung bedarf. Und Lucette für das verantwortungslose Handeln dieser Hundehalter einiges an Schmerzen ertragen und vielleicht sogar ihr Leben lassen muss.

Hinweise bitte entweder an uns direkt Tel. 0421- 9590960, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an die Polizei Lesum Tel. 0421-362-79001.

Wer mehr über die Sache lesen will: "Es kotzt mich an!"