jaeckchenWir hatten vor kurzem von der unsäglichen Hundeattacke auf Lucette berichtet und auch der Weser-Kurier hatte das Thema aufgegriffen.

Daraufhin kamen sehr viele mitfühlende Anfragen, auch über die Osterfeiertage wurden wir immer wieder von Passanten und unseren Kunden auf das Befinden des kleinen Zickleins angesprochen. Wir danken allen für Ihr großes Interesse! Es tut gut, wenn man sieht, dass man nicht alleine bangt.

Weiterlesen: Lucette lebt!

{jcomments off}

wunden hochkantWir suchen die Leute, die am Samstag, dem 28.03.15 etwa gegen 16:30 Uhr in Niederbüren (Werderland) auf Inline-Skatern mit ihrem unangeleinten Hund unterwegs waren. Der Hund durfte auf der Weide hinter unserem Haus die Ziegenherde jagen und hat dabei eines unserer Zicklein durch Bisse schwer verletzt. Die Hundebesitzer sind abgehauen, natürlich ohne eine Adresse oder Telefonnummer zu hinterlassen.

Es handelt sich um zwei Paare und eine weitere Frau, insgesamt 5 Personen. Von der Kleidung und Optik her eher gehoben alternativ auf Wochenendausflug unterwegs, und nicht wirklich sportlich inline-skatend. Im Schnitt ca. 45 Jahre, die Männer z.T. grauhaarig. Bei dem Hund handelt es sich um einen jüngeren Magyar-Viszla (oder sehr ähnlichen) Jagdhund. Sie flohen sehr wahrscheinlich über das Sperrwerk in Richtung Vegesack. Daher nehmen wir an, dass sie aus der näheren Umgebung stammen und ortskundig sind.

Erste Nachforschungen ergaben, dass das Hundebesitzer-Paar auch gerne mal alleine hier unterwegs ist. So auch nach dem Vorfall - die anderen waren wohl schon vorgefahren, so lange sie noch ihren Hund einsammelten.

Wir freuen uns über alle Hinweise und geben dafür gerne 100 €, wenn das zur Auffindung dieser sauberen Truppe führt. Weil wir finden, dass so ein rücksichtsloses Benehmen dringend einer Quittung bedarf. Und Lucette für das verantwortungslose Handeln dieser Hundehalter einiges an Schmerzen ertragen und vielleicht sogar ihr Leben lassen muss.

Hinweise bitte entweder an uns direkt Tel. 0421- 9590960, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an die Polizei Lesum Tel. 0421-362-79001.

Wer mehr über die Sache lesen will: "Es kotzt mich an!"

wunde sondierenSehr schön. Ich war auf Fortbildung (man muss die Ziegen ja auch irgendwie finanzieren) und komme nach Hause. Samstagabend, endlich doch noch Wochenende. Eigentlich schön, wenn nicht Anke mich sogleich mit der Nachricht empfangen würde: "Kannst Dich gleich umziehen, hier ist die Kacke am Dampfen!".  Was ist denn nun wieder los?

Vielleicht muss ich mich jetzt vorab einfach doch mal outen: Ich bin Tierarzt und behandle ausser unseren Ziegen insbesondere Hunde und Katzen. Von daher mag man mir bitte unterstellen, dass ich Tiere - egal ob Hund, Katze, Maus - mag, und mir ihr Wohlergehen am Herzen liegt.

Egal, die Kacke dampft tatsächlich. Und das richtig, wie ich mit einem kurzen Blick feststellen kann. Lucette, eine unserer vielversprechendsten und süßesten Nachwuchszicklein in diesem Jahr, liegt in der Ecke und stöhnt vor sich hin. Der Bauch und die Beine sind blutig. Apathie. Das sieht nicht gut aus.

Weiterlesen: Es kotzt mich an